WI2::aktuell

FAU wird zum „Ausgezeichneten Ort im Land der Ideen“

Deutschland – Land der Ideen/Bernd Brundert

Schon zum zweiten Mal wird unser Lehrstuhl vom Bundespräsidenten für ein Forschungsprojekt im Rahmen des Wettbewerbs „Deutschland – Land der Ideen“ ausgezeichnet. Ziel des Projekts 3DPro ist die Herstellung günstiger Prothesen für die Dritte Welt aus Recyclingmaterialien und durch Nutzung von 3D Druckern. Ein herzlicher Glückwunsch geht auch an unsere Mitstreiter des Lehrstuhls für Computergraphik der TechFak (Prof. Dr. Greiner & Prof. Dr. Stamminger), an die Usability-Experten der FH Lübeck (Prof. Dr. Monique Janneck & Adelka Niels), sowie an die Bürgerinitiative „Sulzbach-Rosenberg hilft!“.

Das Projekt wurde von einer hochkarätigen Jury unter mehr als 1000 Bewerbungen ausgewählt.

Infos zum Wettbewerb:

„Die Preisträger des diesjährigen Wettbewerbes haben gezeigt, dass in Gemeinschaft, Partnerschaft und Zusammenarbeit das Geheimnis von Erfolg liegt. Sie sind Vorbilder einer offenen, innovativen und starken Gesellschaft in Deutschland. Ihre ausgezeichneten Projekte machen Mut und sind ein Beleg für lebendige Nachbarschaft in all ihren Facetten“, gratuliert Jürgen Fitschen, Mitglied des Präsidiums des Deutschland – Land der Ideen e.V. Ulrich Grillo, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie e.V. (BDI) und Vorsitzender des Deutschland – Land der Ideen e.V., ergänzt: „Angesichts komplexer Herausforderungen wie Globalisierung oder Migration müssen wir künftig in allen Feldern noch stärker auf Vernetzung und Kooperation setzen. Die ,Ausgezeichneten Orte‘ im Land der Ideen leisten einen wichtigen Beitrag, gemeinsam Wege für die Zukunft zu finden.“

 

Bild: Deutschland – Land der Ideen/Bernd Brundert