Info-Veranstaltung Master International Information Systems

Ihr seid kurz vor dem Abschluss eures Bachelors und wisst noch nicht so richtig, wo es hingehen soll? Wir laden euch ganz herzlich zur Infoveranstaltung Master in International Information Systems am 20. Januar 2017 um 17:00 Uhr in LG 0.144 ein.

Frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2017!

Das ganze Team des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik, insbes. im Dienstleistungsbereich wünscht allen Studierenden, Kooperationspartnern und Freunden ein besinnliches Weihnachtsfest, ruhige Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr! Wir haben für 2017 wieder einige Highlights in der Pipeline und freuen uns darauf, gemeinsam zu lernen, zu forschen und zu feiern!

Time to say goodbye (3)

Leider verlässt auch unser "Küken" Rahel Bär zum Jahresende das WI2-Team. Wir wünschen Dir alles Gute auf Deinem weiteren Lebensweg!

Time to say goodbye (2)

Ebenfalls müssen wir uns zum Jahresende schweren Herzens von unserem PostDoc Sebastian Huber verabschieden. Wir werden Deine herausragende Fachkompetenz, aber auch Dein immer freundliches, hilfsbereites und zupackendes Wesen vermissen und freuen uns schon auf den einen oder anderen Gastvortrag über Deine neue Rolle bei adidas. Wir wünschen für die Zukunft alles Gute!

Elektronische Bereitstellung von Lehrmaterialien ab 01.01.2017

Einige der über das LMS::WI2 bereitgestellten Lehrmaterialien müssen leider aufgrund des Nicht-Beitritts der FAU und vieler weiterer Hochschulen und Universitäten zum Rahmenvertrag mit der VG Wort nach dem 31.12.2016 offline genommen werden. In den betroffenen Kursen sind die jeweiligen, urheberrechtlich geschützten Inhalte in einem Foreneintrag aufgelistet; wir bitten darum, die genannten Texte vor dem 01. Januar herunterzuladen. Warum der von der VG Wort geforderte Abrechnungsaufwand für die Hochschulen nicht tragbar ist sowie weitere Informationen zum Hintergrund des Rahmenvertrags gibt es unter anderem hier: https://goo.gl/lCYihN oder hier: https://goo.gl/rF9bBS . Wir sind traurig, dass die Auseinandersetzung nun auf dem Rücken der Studierenden ausgetragen werden muss und hoffen, dass die VG Wort zügig von der nicht praktikablen Einzelabrechnung abweicht.